Bessere Fahrbahnmarkierung auf der B432 – 6. November 2014

In der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung und Verkehr vom 6. November 2014 beantragte die WiN unter Anderem eine geänderte Fahrbahnmarkierung auf der B432

Beschlussvorschlag
Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr beauftragt die Verwaltung, […] zusätzliche Richtungspfeile auf der B432 westlich der Kreuzung Ohechaussee / Niendorfer Strasse […] aufbringen zu lassen.

Sachverhalt
Von der A7 kommenden Autofahrern wird durch einen Vorwegweiser suggeriert, dass sie auf zwei Fahrbahnen Richtung Norderstedt bzw. Bad Segeberg fahren können. Kurz vor der Kreuzung Ohechaussee / Niendorfer Strasse merken die Linksfahrer, dass sie die Fahrbahn wechseln müssen, wenn sie geradeaus fahren wollen. Bei dichtem Verkehr kommt es manchmal zu brenzligen Situationen.

Dieser Antrag wurde modifiziert und mit Mehrheit beschlossen. Zusätzliche Richtungspfeile wurden auf der Niendorfer Straße / Gutenbergring angebracht.

Auf der B432 beauftragte die Verwaltung keine Veränderungen. Jetzt sollen an o. a. Kreuzung Rotlichtblitzer installiert werden, obwohl die polizeiliche Unfallstatistik Unfälle durch Rotlichtsünder nicht als signifikant ausweist. Die Unfälle an o. a. Kreuzung werden ursächlich durch die zweideutige Information des Vorwegweisers und der unklaren Fahrbahnmarkierungen provoziert.

Joachim Welk (WiN)
Bürgerliches Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr (StuV)

Weitere Informationen über das Ratsinformationssystem der Stadt Norderstedt:
Hier geht es direkt zu diesem Tagesordnungspunkt und unserem Antrag.


Fotos: Joachim Welk (WiN – Wir in Norderstedt)